Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Ein Bissen England

Ich lebe in Hong Kong. Was fällt einem zu Hong Kong ein? Nein, es ist nicht Japan, man spricht hier auch nicht Mandarin oder isst Hund. Es ist anders als man erwartet und doch erfüllen sich viele Klischees.
Als Ex-Kolonie Englands hat man hier auch viele europäische bzw. insbesondere englische Einflüsse, so wird hier zum Beispiel auch der doch sehr englische „High Tea“ übernommen. Diese Zeit, im Deutschen auch als Teezeit bezeichnet, ist am Nachmittag und wenn man in die gehobenen Hotels HKs geht, kriegt man dort auch ein Teaset; Gebäcke mit Café und Kuchen.
Auch die chinesischen Restaurants haben das übernommen und so findet man eigentlich in jedem Restaurant hier ein Teaset.
Vor (ohgott, schon so lange her?) 4 Jahren war ich für eine Sprachreise in England und habe dort „Scones“ kennen gelernt. Diese, traditionell mit Hefe gebackenen, Miniküchlein werden traditionell mit Cream, Strawberry jam und Milktea genossen.
Da ich ja mit einer jüngeren Klasse hier in Hong Kong Hauswirtschaft habe und gerade die letzte Stunde hatte, in der wir Scones gebacken haben, ist es (denke ich) ein guter Zeitpunkt das rezept mit euch zu teilen!

Man brauch für 8-9 Scones:

  • 100 Gramm Mehl
  • eine Prise Salz
  • 50 Gramm Butter
  • 50 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver/Soda
  • wenn man es will, im HK Style noch Schokosplitter und Streusel mit rein mixen!
Zuerst mischt man die trockenen Zutaten zusammen und schneidet die Butter in kleine Schnipsel zum hinzufügen. Danach soll die Butter eingearbeitet werden, wobei man schnell arbeiten muss und das ganze immer kurz zwischen den Fingern „zermahlen“ muss. Am Ende sollte es Eidottergelb und bröselig sein, also so aussehen wie gekaufte Semmelbrösel.
Jetzt muss die Milch hinzugefügt werden, dabei aber langsam arbeiten und auch einen kleinen Rest lassen. Danach gleichmäßig dick ausrollen, ca 1,5 bis 2 cm und dann entweder mit einem großen Keksausstecher, oder einem Glas (ca. 5 cm Durchmesser) ausstechen, ein wenig mit der Milch bepinseln und für 10-15 Minuten bei 220° backen.
Die sollten am Ende goldbraun sein und wenn sie perfekt sind, kann man sie einfach in der Mitte auseinander brechen und dann befüllen.
Ganz Englisch wird es natürlich mit Milktea und einem guten Gespräch über das Wetter und Aktien!
Ein wundervolles, sonniges Wochenende wüsche ich euch!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>